+49 40 533071-0

Wir beraten Sie gern!

Montag - Freitag
08.00 - 17.00 Uhr

040 - 53 30 71 0

NEWS

SYMPLASSON ist Hornetsecurity Excellence Partner 2018

Der Partnerdialog gilt als das Highlight im Eventkalender von Hornetsecurity. Dieses Jahr lud der Cloud Security Pioneer aus Hannover zu einem ganz speziellen Abendprogramm ein. Und natürlich überreichte Hornetsecurity in dem Zuge auch wieder... mehr

Kundenstimmen

"Lockere Atmosphäre, individuelle und tiefergehende Lernmethoden, sowie das Arbeitsklima und die Verpflegung gefielen mir sehr gut." mehr

S. R.

Exchange 2007 / 2010: Autodiscover in Multiple Forests Environment

23.09.2011

In einer normalen Active Directory Domäneninfrastruktur mit nur einer Gesamtstruktur ermitteln Outlook Clients den Exchange Autodiscover Pfad über den Service Connection Point im Active Directory. Anders sieht es jedoch aus, wenn sich die Exchange Server und die Benutzerumgebung in verschiedenen Domänenstrukturen befinden.

Hier sucht der Client zwar ebenfalls in seinem Active Directory nach dem  entsprechenden Service Connection Point, wird hier aber zunächst keinen Eintrag  finden.

Um dennoch den für Outlook 2007 / 2010 so essentiell  wichtigen Autodiscover Pfad über den Service Connection Point bereitzustellen,  gibt es ein entsprechendes Exchange Powershell CMDLET mit dem die Parameter in  die Client Domain exportiert werden können.

$Anmeldedaten =  Get-Credential

Export-AutoDiscoverConfig  -TargetForestDomainController server.domain -TargetForestCredential  $Anmeldedaten -MultipleExchangeDeployments $true

Anschließend ermitteln die Clients aus der entsprechenden  Domäne den AutoDiscover Pfad über den Service Connection Point. Dieses Vorgehen  ist auch dann erforderlich, wenn sich die Benutzer und Exchange Postfächer in  einer Gesamtstruktur befinden, sich die Rechner an denen die Anmeldung erfolgt  jedoch in einer anderen Gesamtstruktur befinden.

Alternativ zu diesem Vorgehen, hätten auch die anderen  Autodiscover-Ermittlungsverfahren, die in der Regel genutzt werden, wenn sich  die Clients außerhalb einer Domäne befinden, verwendet werden können. Die  Alternativen Varianten wären gewesen:

  • SRV-Record für E-Mail-Domäne im DNS
  • Zugriff über https://autodiscover.maildomain.tld  (Gültiges Zertifikat für entsprechenden Host erforderlich + entsprechender DNS Eintrag)
  • Client Registry Eintrag

Quelle: http://technet.microsoft.com/en-us/library/aa996849(EXCHG.80).aspx

Keywords: Gesamtstruktur /  AutoDiscover /  Exchange Ressource Domain

Sie haben Fragen zum Thema? Ihr Ansprechpartner Maik Schmidt (mschmidt@symplasson.de) steht Ihnen gerne zur Verfügung!

< zurück zur Newsübersicht

COPYRIGHT © 2018 SYMPLASSON Informationstechnik GmbH  |  Kontakt  |  Impressum