+49 40 533071-0

Wir beraten Sie gern!

Montag - Freitag
08.00 - 17.00 Uhr

040 - 53 30 71 0

NEWS

SYMPLASSON ist Hornetsecurity Excellence Partner 2018

Der Partnerdialog gilt als das Highlight im Eventkalender von Hornetsecurity. Dieses Jahr lud der Cloud Security Pioneer aus Hannover zu einem ganz speziellen Abendprogramm ein. Und natürlich überreichte Hornetsecurity in dem Zuge auch wieder... mehr

Kundenstimmen

"Ausstattung der Räume, Mittagessen, Verpflegung, der Trainer - alles bestens!" mehr

F. S.

Mobile Device - verzweifelt gesucht

08.01.2014

Früher war die Welt noch in Ordnung. Da gab es Blackberrys für echte Business-Anwender und andere Geräte für den Rest der Welt. Und heute?

Blackberry schießt sich mit seinen Geräten ins Abseits. Apple liefert Oberflächen ab, die auch bei eingefleischten IPhone-Usern die Haare zu Berge stehen lassen. Android ist das einzige System für das es Unmengen von Virenscannern gibt und das nicht ohne Grund. Windows Mobile haftet der Makel des unausgereiften Systems an.

Was also tun? Natürlich können wir diese Frage nicht "mal eben" beantworten, aber ein paar Tipps geben wir gerne: Für den Fall, dass Sie MS Exchange einsetzen, können sie Geräte jedes der oben genannten Hersteller anbinden. Soweit die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht: Alle Anbieter nutzen dieselbe Schnittstelle und haben damit dieselben Probleme. Dazu gehören unter anderem: Selbsterstellte Verteilerlisten im Outlook lassen sich auf den Geräten nicht mehr nutzen; Zugriff auf öffentliche Ordner: Immer noch Fehlanzeige. Datenkomprimierung: Nein, nur bei Einsatz einer Blackberry Infrastruktur. Und so weiter.

Es gilt also Prioritäten zu setzen und das heißt aus unserer Sicht als erstes: Ein sicheres Betriebssystem. Android gehört nicht dazu. Die Gefahr eines Viren- oder Trojanerbefalls ist groß. Was kann dadurch gestohlen werden? Inhalte von Mails, Kontaktdaten und alles was sonst schon bei der NSA zu finden ist. Aber auch, und das hat eine Qualität, die Sie nicht unterschätzen sollten: Kennworte durch den Einsatz von Keyloggern.

Sollten Sie also Zugriffe von Außen auf Ihre Systeme erlauben, z.B. über Outlook Web Access und dabei keine Einmalkennwort-Generatoren einsetzen, so lassen Sie lieber die Finger von Android. Ansonsten kann es Ihnen passieren, dass jemand mit Ihrem Account und Ihrem Kennwort auf diese Systeme zugreift und dass kann dann keine Firewall und keine Administrator der Welt verhindern.

Bleiben also noch Blackberry, Apple und Windows Mobile. Alle diese Systeme sichern die einzelnen Apps gegeneinander ab, so dass es eine hohe Sicherheit gegen Viren und Trojaner gibt. Die Kehrseite: Effizientes Arbeiten ist nur in Teilen möglich, weil die Apps eben nicht untereinander die Daten austauschen können. Versuchen Sie mal, eine Mail mit Anhang weiterzuleiten, aber den Absender und den Text aus der Mail zu entfernen. Geht nicht. Hier gilt "Sicherheit versus Komfort". Vorteile für einzelne Anbieter sehen wir in diesem Bereich nicht.

Bedienbarkeit: Alle Geräte bieten Touchscreen-Funktionalität und damit eine geringere Akkulaufzeit als Geräte ohne Touch. (Was waren das für Zeiten, in denen wir die Handys nur einmal in der Woche aufladen mussten). Den Standard und damit die Richtlatte für einfache Bedienung hat Apple gesetzt. Aber ganz klar: Windows Mobile hat nachgezogen und mit einem eigenen innovativen Konzept deutlich aufgeholt. Blackberry (und das ist die Meinung eines eingefleischten Blackberry-Verfechters) hat versucht vieles anders zu machen, ein großer Wurf ist es aber leider nicht geworden. Also heißt es jetzt: Apple versus Microsoft.

Schaut man sich die aktuellen Verkaufszahlen an, liegen Apple und Microsoft im Bereich der Mobile Devices nicht weit auseinander. Letztendlich wird die Schlacht um die Business-User wohl von diesen beiden geschlagen. Aus unserer Sicht bedeutet es: Platzhirsch Apple gegen Newcomer Microsoft. Beide haben Vor- und Nachteile, Sie sollten Microsoft aber nicht aus den Augen verlieren.

Dieser Artikel stellt die persönliche Meinung von SYMPLASSON Mitarbeitern dar und beruht auf persönlichen Erfahrungen. Sollten Sie eine weitergehende Unterstützung benötigen, so sprechen Sie uns gerne an.

< zurück zur Newsübersicht

COPYRIGHT © 2018 SYMPLASSON Informationstechnik GmbH  |  Kontakt  |  Impressum