Wurde mein Computer gehackt? Diese Anzeichen verraten es Ihnen

IT-Wissen | Posted by SYMPLASSON | 27 Dezember 2017
Wurde mein Computer gehackt? Diese Anzeichen verraten es Ihnen

Datenverlust, Datenmissbrauch oder zerstörte Geschäftsbeziehungen sind die Folgen von Hacker-Angriffen. Manchen Firmen droht dadurch gar der finanzielle Ruin. Um große Schäden durch die Cyberkriminalität zu vermeiden, sollten Sie diese Anzeichen kennen, die verraten, dass Ihr Unternehmen gehackt wurde.

Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung KPMG wurde in den letzten Jahren mehr als jedes dritte Unternehmen von Hackern angegriffen - und das oft mit fatalen Folgen. Die tatsächliche Quote dürfte deutlich höher liegen, da es gerade im Bereich der Computerkriminalität eine sehr hohe Dunkelziffer gibt. Und viele Fälle werden erst mit großer Verspätung entdeckt:

„90 Prozent der Unternehmen bemerken monatelang nicht, dass sie gehackt worden sind“.

Erst wenn es zu spät ist und die Daten weg sind, fällt auf, dass das Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs geworden ist - und dass sich Hacker womöglich schon seit Wochen auf dessen System tummeln.

Es gibt jedoch Anzeichen für Hackerangriffe, bei denen Unternehmer stutzig werden und handeln sollten:

  1. Mitarbeiter sind plötzlich am Wochenende und zu sehr frühen Zeiten aktiv

    Damit ein Hacker ungestört Daten von Ihrem System löschen oder kopieren kann, loggt er sich meist außerhalb Ihrer Geschäftszeiten ein. Dann sollten Sie aufhorchen und mal bei Ihrem Mitarbeiter nachfragen, ob dieser tatsächlich seine Homeoffice-Zeiten in die Nacht verlegt hat.In jedem Fall sollten Sie immer die System-Logfiles analysieren und beobachten. Sobald Ihnen merkwürdige Logins auffallen, ist es ratsam, den Zugriff auf Ihr System außerhalb der Geschäftszeiten erst einmal einzuschränken und Experten hinzuzuziehen.Ist klar, dass Ihr System gehackt wurde, sollten Sie dies vielleicht auch dem Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik mitteilen, um als Grundlage für politische Endscheidungen dessen Lagebild zu verbessern: Webseite der Allianz für Cybersicherheit. Hacken ist außerdem eine Straftat.

  2. Zugangsdaten und Passwörter wurden plötzlich geändert

    Dies kann mehrere Gründe haben: Einer Ihrer Mitarbeiter könnte dafür verantwortlich sein, indem er unwissentlich die Login-Daten herausgegeben hat. Oder aber das Passwort wurde geknackt, da er ein zu einfaches Passwort gewählt oder der Hacker viel Zeit und Aufwand investieren konnte - und Schutzmechanismen fehlten. Wie auch immer es dazu kam, sollte Ihnen spätestens jetzt klar werden, dass der Hacker auf Ihr gesamtes System, Ihre Daten und Emails zugreifen kann.Ändern Sie daher sofort Ihre Zugangsdaten und Passwörter und verschaffen Sie sich einen Überblick:Wurden Daten verändert? 

    Wurden verdächtige Emails verschickt?Holen Sie sich auch hier IT-Experten dazu, um die Lage genauer analysieren zu lassen.

  3. Fragwürdige Emails werden von Ihrem Account verschickt 

    Wenn ein Hacker es darauf abgesehen hat, Ihre Kunden zu vergraulen oder Geschäftsbeziehungen zu schädigen, wird dieser Ihr Postfach hacken, in die Kommunikation mit Ihren Kunden eingreifen oder Emails zur Konkurrenz weiterleiten. Auch der Versand ungezielter Spam-Mails aus Ihrem Postfach ist denkbar. Ein weiteres Anzeichen können auch Mahnbescheide sein, die plötzlich in Ihrem Postfach auftauchen. Daher ist es wichtig, auch hier schnell zu handeln, indem Sie Ihre Zugangsdaten für Ihr Postfach ändern und Ihre Kunden, Partner, Lieferanten etc. benachrichtigen.

  4. Plötzlicher erhöhter Datentransfer

    Kontrolliere Sie regelmäßig Ihren Datenfluss. Sollte dieser plötzlich deutlich höher sein, könnte dies ein weiteres Anzeichen für einen Hackerangriff sein. Je früher Sie dies erkennen, desto geringer ist der Schaden für Ihr Unternehmen!  

  5. Erpressungsversuche tauchen auf 

    Vor allem Erpressungsversuche über die sogenannte "Ransomware" werden immer häufiger durchgeführt, indem Kriminelle Verschlüsselungstrojaner in Ihr Netzwerk schleusen, Daten auf Ihren Rechnern verschlüsseln und Ihnen damit den Zugriff auf Ihre Daten unmöglich machen. Gegen ein Lösegeld erhalten Sie dann angeblich die Möglichkeit, Ihre Daten wieder zu entschlüsseln.Zahlen Sie hier bitte nichts! Es ist keineswegs wahrscheinlich, dass Sie tatsächlich eine Entschlüsselungsmöglichkeit erhalten. Und wenn erst mal das Geld geflossen ist, werden die Forderungen vermutlich nicht aufhören - im Gegenteil. Sie werden vielleicht sogar höher und vor Allem werden unter Umständen andere Hackergruppen darauf aufmerksam, dass Sie leicht zu erpressen sind! Wir raten stattdessen zu einer sofortigen Anzeige beim zuständigen Landeskriminalamt.

  6. Ihre Webseite wurde verunstaltet

    Oft verschaffen sich Hacker auch Zugriff auf in Ihre Webseite, um diese zu verunstalten oder Besucher auf Fremdseiten weiter zu leiten. Betreiben Sie einen Shop oder erheben Sie Daten von Besuchern? Dann haben die Hacker diese vielleicht abgegriffen. In diesem Fall müssen Sie Ihre Kunden aktiv informieren. Holen Sie sich dann schnellstmöglich einen IT-Sicherheits-Experten, damit dieser unerwünschte Inhalte oder Weiterleitungen entfernen kann. Lassen Sie gleichzeitig auch die Sicherheit Ihres Systems erhöhen, um das Risiko zu mindern, Kunden durch solcher Angriffe zu verschrecken oder gar zu verlieren.

Hacker-Angriff, Anzeichen, Ransomware, Datenklau, Datenverlust, SYMPLASSON

Handeln Sie, bevor der Hacker eine Chance hat...

...und nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir sorgen dafür, dass Sie keine weitere Zeit verlieren und das Geschäft im besten Fall unbeschadet weiterlaufen kann. Zumal es nicht einmal so weit kommen muss - wir bieten Ihnen viele Maßnahmen an, um Angriffe zu verhindern oder zu erkennen:


 


Mehr solcher Themen regelmäßig in Ihrem Postfach?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

 

Sie haben Fragen zum Thema Cyberkriminalität / IT-Sicherheit?

Kontaktieren Sie uns gerne!

Team IT-Services

Team IT-Services

Telefon: +49 40 533071-0

Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!